0
Ab Oktober wird Menschen ab 60, Vorerkrankten, Schwangeren und Personal im Gesundheitswesen sowie in Berufen mit viel Publikumsverkehr eine Grippe-Schutzimpfung empfohlen. - © picture alliance
Ab Oktober wird Menschen ab 60, Vorerkrankten, Schwangeren und Personal im Gesundheitswesen sowie in Berufen mit viel Publikumsverkehr eine Grippe-Schutzimpfung empfohlen. | © picture alliance

Zweiter Corona-Herbst Wer sich jetzt gegen Grippe impfen lassen sollte - und wo das geht

Covid-19 steht im Fokus, doch auch Influenza kann lebensbedrohlich sein. Ärzte raten deshalb dringend zur Grippe-Schutzimpfung, auch zum Schutz anderer.

Carolin Nieder-Entgelmeier
18.10.2021 | Stand 18.10.2021, 09:12 Uhr

Berlin/Bad Oeynhausen. Im Herbst steigt nicht nur das Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus, sondern auch für eine Infektion mit dem Influenzavirus. Hausärzte in Deutschland raten deshalb nicht nur dringend zur Corona-Schutzimpfung, sondern auch zur Grippe-Schutzimpfung. Speziell Schwangere rufen Frauenärzte zur Grippeschutz-Impfung auf.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG