0
Vom Schuljahr 2026/27 an soll jedes neu eingeschulte Kind in den ersten vier Schuljahren einen Anspruch auf eine Ganztagsbetreuung bekommen. - © Pixabay/Symbolfoto
Vom Schuljahr 2026/27 an soll jedes neu eingeschulte Kind in den ersten vier Schuljahren einen Anspruch auf eine Ganztagsbetreuung bekommen. | © Pixabay/Symbolfoto
NRW

Personal und Räume fehlen: Rechtsanspruch auf Ganztag hat große Folgen

Laut Politik und Kommunen fehlen derzeit noch Strukturen für eine erfolgreiche Umsetzung.

Ingo Kalischek
15.09.2021 | Stand 15.09.2021, 07:38 Uhr

Düsseldorf. Schon jetzt gehen 50 Prozent der Grundschulkinder in NRW in den offenen Ganztag (OGS). Ab dem Schuljahr 2026/27 dürfte die Zahl auf 75 bis 85 Prozent steigen – wenn der Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz in der Grundschule in Kraft tritt. Darauf hatten sich Bundesrat und Bundestag vor wenigen Tagen geeinigt.

Mehr zum Thema