Künftig kostenpflichtig: Mindestens 11 Euro müssen Bürger ab Oktober für Schnelltests löhnen, so die Schätzung. - © picture alliance / ROBIN UTRECHT | ROBIN UTRECHT
Künftig kostenpflichtig: Mindestens 11 Euro müssen Bürger ab Oktober für Schnelltests löhnen, so die Schätzung. | © picture alliance / ROBIN UTRECHT | ROBIN UTRECHT

NW Plus Logo Kostenpflichtige Corona-Tests "Wir wissen gar nichts": Testzentren beklagen schlechte Vorbereitung

Ab Oktober sind die Überprüfungen kostenpflichtig. Wer genau davon ausgenommen ist, steht bislang nicht fest, ebenso wenig wie die Kosten. Das sorgt für großen Unmut.

Anneke Quasdorf

Berlin/Bielefeld. In gut einem Monat müssen Bürger für Corona-Tests selbst in die Tasche greifen. Lediglich Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die keine Empfehlung vorliegt, bekommen sie weiter vom Bund bezahlt. Wie genau das vonstattengehen soll, darüber gibt es bislang keine Informationen – und das sorgt für Unmut in den Testzentren.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema