Künftig kostenpflichtig: Mindestens 11 Euro müssen Bürger ab Oktober für Schnelltests löhnen, so die Schätzung. - © picture alliance / ROBIN UTRECHT | ROBIN UTRECHT
Künftig kostenpflichtig: Mindestens 11 Euro müssen Bürger ab Oktober für Schnelltests löhnen, so die Schätzung. | © picture alliance / ROBIN UTRECHT | ROBIN UTRECHT
NW Plus Logo Kostenpflichtige Corona-Tests

"Wir wissen gar nichts": Testzentren beklagen schlechte Vorbereitung

Ab Oktober sind die Überprüfungen kostenpflichtig. Wer genau davon ausgenommen ist, steht bislang nicht fest, ebenso wenig wie die Kosten. Das sorgt für großen Unmut.

Anneke Quasdorf

Berlin/Bielefeld. In gut einem Monat müssen Bürger für Corona-Tests selbst in die Tasche greifen. Lediglich Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die keine Empfehlung vorliegt, bekommen sie weiter vom Bund bezahlt. Wie genau das vonstattengehen soll, darüber gibt es bislang keine Informationen – und das sorgt für Unmut in den Testzentren. „Wir sehen das mit großer Sorge", sagt Markus Wendler, Geschäftsführer der Firma PVM, die in Bielefeld mehrere Testzentren betreibt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG