Auf diesem Hof in Hille lebten die beiden Mörder. - © Edwin Dodd Lavelslo
Auf diesem Hof in Hille lebten die beiden Mörder. | © Edwin Dodd Lavelslo
NW Plus Logo OWL-Crime

Der Dreifachmord von Hille: Wieso mussten die Opfer sterben?

Brutal werden in Hille drei Menschen ermordet. Plötzlich wurde ein alter Hof zum Sinnbild des Grauens. Wie es zu den Taten kam.

Lukas Brekenkamp

Bielefeld. Kurz nach 19 Uhr. Es ist Mitte März 2018. Das Sondereinsatzkommando der Polizei steht bereit, wartet auf das Signal. Im Wintersportort Reit im Winkl, nahe Rosenheim, ist einer der berüchtigtsten Verbrecher aus OWL abgestiegen: Jörg W., der Dreifachmörder aus Hille (Kreis Minden-Lübbecke). Wie viele Menschen er tatsächlich auf dem Gewissen hat, wissen die Beamten damals noch nicht. Dann: Zugriff! W. ist damals 51 Jahre alt. Nur wenige Stunden zuvor haben die Polizei und die Staatsanwaltschaft in Bielefeld ein Foto des Mannes veröffentlicht. Jörg W. ist groß, etwa zwei Meter...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema