0
Die Bewohner von Odendorf im Rhein-Sieg-Kreis und freiwillige Helferinnen und Helfer beim Beseitigen von Schutt und Truemmern nach der Flutkatastrophe. - © epd
Die Bewohner von Odendorf im Rhein-Sieg-Kreis und freiwillige Helferinnen und Helfer beim Beseitigen von Schutt und Truemmern nach der Flutkatastrophe. | © epd
Anträge ab 13. September

Hochwasser: Land NRW sagt Bürgern schnelle Hilfe beim Wiederaufbau zu

Das Land NRW sagt den vom Hochwasser betroffenen Menschen in NRW schnelle Hilfe zu. Ab Mitte September sollen sie Anträge für Geld aus dem 30 Milliarden Euro starken Wiederaufbaufonds stellen können.

27.08.2021 | Stand 27.08.2021, 15:32 Uhr

Düsseldorf (epd/dpa). Das Land NRW sagt den vom Juli-Hochwasser betroffenen Menschen schnelle Hilfe beim Wiederaufbau ihrer zerstörten Häuser und Wohnungen zu. Ab Mitte September sollen sie Anträge für das Geld aus dem 30 Milliarden Euro schweren Wiederaufbaufonds von Land und Bund stellen können, wie NRW-Bau- und Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) am Freitag in Düsseldorf sagte. Am Samstagvormittag soll zudem ein Gedenkgottesdienst im Aachener Dom für die Opfer der Flutkatastrophe stattfinden. Dazu werden auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet.

Mehr zum Thema