0
Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst keine Hinweise gesehen, dass die Beschuldigten von der Diabetes-Erkrankung der 13-Jährigen gewusst haben. - © Pixabay/Symbolfoto
Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst keine Hinweise gesehen, dass die Beschuldigten von der Diabetes-Erkrankung der 13-Jährigen gewusst haben. | © Pixabay/Symbolfoto
Vater legt Beschwerde ein

Schülerin starb auf Klassenfahrt - Ermittlungen wieder aufgenommen

Ermittelt wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung gegen vier Lehrkräfte. Sie sollen zu spät auf Beschwerden des Mädchens reagiert haben.

03.08.2021 | Stand 03.08.2021, 18:46 Uhr

Mönchengladbach (dpa). Nach dem Tod einer zuckerkranken Schülerin bei einer Klassenfahrt nach London hat die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach die im März eingestellten Ermittlungen wieder aufgenommen. Das bestätigte eine Behördensprecherin am Dienstag.

Mehr zum Thema