0
Der Park Matilo in Katwijk in den Niederlanden, eine Rekonstruktion einer Verteidigungsfestung, die Teil des römischen Limes war. - © picture alliance / ANP
Der Park Matilo in Katwijk in den Niederlanden, eine Rekonstruktion einer Verteidigungsfestung, die Teil des römischen Limes war. | © picture alliance / ANP
Neues Welterbe in NRW

Welterbe-Ehre für den Niedergermanischen Limes

Mit dem „nassen Limes“ hat Nordrhein-Westfalen nun sechs Unesco-Welterbestätten. Beteiligte Städte wollen nun ihre Spuren aus der Römerzeit vorzeigen.

27.07.2021 | Stand 27.07.2021, 20:39 Uhr

Fuzhou/Düsseldorf (dpa). Nordrhein-Westfalen hat eine neue Welterbestätte - den Niedergermanischen Limes. Die Unesco zeichnete den am Rhein verlaufenden Teil der Grenze des antiken Römischen Reichs als neues Welterbe aus. Das zuständige Komitee der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur traf die Entscheidungen überraschend noch am Dienstag auf seiner Sitzung im chinesischen Fuzhou.

Mehr zum Thema