In vielen Pflegeheimen werden Bewohner, Beschäftigte und Besucher weiterhin regelmäßig auf das Coronavirus getestet. - © picture alliance
In vielen Pflegeheimen werden Bewohner, Beschäftigte und Besucher weiterhin regelmäßig auf das Coronavirus getestet. | © picture alliance
NW Plus Logo 80 Prozent Übersterblichkeit

Deutlich mehr Corona-Tote in den Pflegeheimen als angenommen

Eine Studie zeigt, wie tödlich die Pandemie für Heimbewohner verlief. Patientenschützer und Ärzte fordern Schutzkonzepte und Auffrischungsimpfungen für Herbst.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Berlin/Bielefeld. Keine andere Bevölkerungsgruppe hat die Corona-Pandemie in Deutschland so hart getroffen wie die Bewohner in Pflegeheimen. Zu Beginn der Pandemie wurde schnell klar, dass das Coronavirus diese Gruppe besonders gefährdet. Zum einen, weil sich das Virus in Gemeinschaftsunterkünften leichter ausbreiten kann. Zum anderen, weil die Bewohner hochbetagt sind und häufig an multiplen Erkrankungen leiden. Eine neue Studie zeigt nun jedoch, dass die Folgen der Pandemie für Heimbewohner noch viel tödlicher waren, als bislang angenommen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema