Impflinge, die bereits eine Dosis Astrazeneca bekommen haben, können aufeinen mRNA-Impfstoff umsteigen. - © Symbolbild: Pixabay
Impflinge, die bereits eine Dosis Astrazeneca bekommen haben, können aufeinen mRNA-Impfstoff umsteigen. | © Symbolbild: Pixabay
NW Plus Logo Astrazeneca, Biontech, Moderna

Ärzte in OWL von Kreuzimpfung überrumpelt: Wo es Probleme gibt

Erst Astrazeneca - dann Biontech. Seit vergangener Woche gilt die Empfehlung zur Kreuzimpfung. Für die Ärzte in der Region war das überraschend. Mit Folgen.

Lukas Brekenkamp

Bielefeld. Nachdem Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und das Robert-Koch-Institut in der vergangenen Woche die sogenannten Kreuzimpfungen angekündigt haben, droht in den Arztpraxen nun große Unruhe. Denn viele Impflinge, die bereits eine erste Astrazeneca-Spritze bekommen haben und nun für die zweite auf einen mRNA-Impfstoff umsteigen wollen, melden sich jetzt in den Arztpraxen, wo die Telefone kaum noch stillstehen. Erst Astrazeneca - dann Biontech. Mit den Kreuzimpfungen will Deutschland die Impfkampagne deutlich beschleunigen...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG