0
Ihre freilebenden Artgenossen bekommt man nicht so gut vor die Linse wie Aik, Freddy und Selma im Tierpark Olderdissen. - © Archiv: Sarah Jonek
Ihre freilebenden Artgenossen bekommt man nicht so gut vor die Linse wie Aik, Freddy und Selma im Tierpark Olderdissen. | © Archiv: Sarah Jonek
Senne und Egge

Wiederholte Nachweise: Wolfsgebiet in OWL wird vergrößert

Die neue Abgrenzung umfasst jetzt 1.667 Quadratkilometer Wolfsgebiet und 2.827 Quadratkilometer umgebende Pufferzone. Das hat Folge für Nutztierhalter.

Jemima Wittig
18.06.2021 | Stand 18.06.2021, 15:11 Uhr

Bielefeld. Schon 2018 waren sich die Experten des nordrhein-westfälischen Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) sicher, dass sich die Wölfin GW1044f dauerhaft in der Senne aufhalten werde. Erstmals wurde sie im Bereich des Truppenübungsplatzes gesichtet. Jetzt ist eine neue Artgenossin in dem Bereich unterwegs. Wegen der Wölfin mit der Kennung GW1897f wird das im Dezember 2018 ausgewiesene "Wolfsgebiet Senne" zum neuen "Wolfsgebiet Senne - Eggegebirge" erweitert. Durch die Ausweisung als Wolfsgebiet können Nutztierhalter Förderungen zum Herdenschutz beantragen.

Mehr zum Thema