Da die Grippesaison 2020/21 ausgefallen ist, rechnen Wissenschaftler wegen der fehlenden Immunität mit einer schwere Grippewelle 2021/22. - © picture alliance
Da die Grippesaison 2020/21 ausgefallen ist, rechnen Wissenschaftler wegen der fehlenden Immunität mit einer schwere Grippewelle 2021/22. | © picture alliance
NW Plus Logo Influenzasaison 2021/22

Wissenschaftler erwarten schwere Grippewelle: So können wir uns schützen

Bestimmten Bevölkerungsgruppen werden in diesem Jahr drei Schutzimpfungen empfohlen. Die Bielefelder Medizinerin Christiane Scherer beantwortet die wichtigsten Fragen.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Berlin/Bielefeld. Da die Maskenpflicht, Abstandsgebote, Hygieneregeln und auch die Lockdowns nicht nur vor dem Coronavirus sondern auch vor vielen anderen Infektionskrankheiten schützen, ist die Grippesaison 2020/21 weltweit ausgefallen. Doch ein Jahr mit nur wenigen Influenza-Fällen kann zwölf Monate später zu einer schweren Grippewelle führen, da nur wenige Menschen immun sind. In Deutschland und vielen anderen Ländern rechnen Wissenschaftler deshalb für Herbst und Winter mit einer schweren Grippewelle...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG