Müssen Menschen in Deutschland in Zukunft (noch) länger arbeiten? Manche Experten halten das für unvermeidbar. - © Picture Alliance/dpa
Müssen Menschen in Deutschland in Zukunft (noch) länger arbeiten? Manche Experten halten das für unvermeidbar. | © Picture Alliance/dpa
NW Plus Logo Diskussion mit OWL-SPD

"Bin richtig verärgert": Warum Olaf Scholz gegen die Rente mit 68 ist

Der SPD-Kanzlerkandidat diskutierte jetzt mit Genossen und Bürgern aus OWL über arbeits- und sozialpolitische Themen. An einer Stelle zeigte er sich „richtig verärgert“.

Ingo Kalischek

Bielefeld/Berlin. Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat sich erneut vehement gegen eine Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 68 Jahre ausgesprochen. Zugleich übte er scharfe Kritik an den Wirtschaftsexperten, die eine solche Verlängerung kürzlich ins Spiel gebracht hatten. Scholz, der zugleich Bundesfinanzminister ist, tauschte sich jetzt mit den OWL-Bundestagsabgeordneten, Genossen aus der Region sowie interessierten Bürgern über die Themen Arbeit und Soziales aus...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG