In der Pandemie haben viele deutsche zugenommen. Im Schnitt um 5,7 Kilogramm. - © picture-alliance
In der Pandemie haben viele deutsche zugenommen. Im Schnitt um 5,7 Kilogramm. | © picture-alliance
NW Plus Logo Gewichtszunahme in der Krise

„Corona befeuert die Adipositas-Pandemie“

Eine Studie zeigt: Viele Deutsche haben in der Pandemie kräftig zugelegt. Das liegt aber nicht immer an einem veränderten Essverhalten. Zudem sind bestimmte Gruppen besonders betroffen.

Carolin Nieder-Entgelmeier

München/Paderborn. Soziale Isolation, existenzielle Ängste und mehr Stress durch Homeoffice und Distanzunterricht: 16 Monate Corona-Pandemie haben den Deutschen viel abverlangt und Spuren hinterlassen. Bemerkbar machen sich diese Spuren bei vielen auch auf der Waage. 40 Prozent der Deutschen haben in der Krise an Gewicht zugelegt und zwar ordentlich – im Durchschnitt 5,6 Kilogramm. Das geht aus einer Studie der Technischen Universität München hervor, die zeigt, dass sich durch die Krise Lebensstil und Lebensqualität vieler Menschen verschlechtert haben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG