Der frühere Landrat, Tjark Bartels. - © Picture Alliance/dpa
Der frühere Landrat, Tjark Bartels. | © Picture Alliance/dpa
NW Plus Logo Nach TV-Auftritt

Fall Lügde: Ex-Landrat Bartels soll erneut Attest vorlegen

Tjark Bartels hatte kürzlich in einer TV-Sendung über seine Erlebnisse berichtet. Das könnte für ihn mit Blick auf den Untersuchungsausschuss Konsequenzen haben.

Ingo Kalischek

Düsseldorf. Der frühere Landrat des Kreises Hameln-Pyrmont, Tjark Bartels, muss womöglich doch noch einmal im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss im Düsseldorfer Landtag aussagen, der sich mit der Aufarbeitung der schweren Missbrauchsfälle von Lügde befasst. Bartels war im Oktober 2019 wegen eines Burnouts vom Amt des Landrats zurückgetreten. Zuvor hatte er Anfeindungen und Morddrohungen erhalten. In Folge dessen hatte er bis zuletzt krankheitsbedingt nicht persönlich im Untersuchungsausschuss ausgesagt, sondern stattdessen vor wenigen Wochen eine schriftliche Erklärung abgegeben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema