NW News

Jetzt installieren

In den USA und anderen Ländern werden Schwangere priorisiert geimpft. In Deutschland nach wie vor nicht. - © picture alliance
In den USA und anderen Ländern werden Schwangere priorisiert geimpft. In Deutschland nach wie vor nicht. | © picture alliance
NW Plus Logo Trotz Anpassung der Stiko-Empfehlung

Corona-Schutzimpfungen für Schwangere auch weiterhin nur in Einzelfällen

Die Stiko hat ihre Impfempfehlung angepasst, dass bedeutet aber nicht, dass nun auch Schwangere im großen Stil geimpft werden können. Das sollte werdende Mütter jetzt wissen:

Carolin Nieder-Entgelmeier

Bielefeld/Berlin. Die ständige Impfkommission (Stiko) hat ihre Empfehlung für Corona-Schutzimpfungen für Schwangere angepasst. Aufgrund eines erhöhten Risikos für schwere Covid-19-Krankheitsverläufe empfiehlt die Stiko, Schwangere nach individueller Risikoanalyse im zweiten Schwangerschaftsdrittel mit einem mRNA-Impfstoff gegen das Coronavirus zu impfen. Nach Ansicht von Stiko-Mitglied Marianne Röbl-Mathieu fallen Schwangere damit wie ihre Kontaktpersonen in die Priorisierungsgruppe 2...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema