NW News

Jetzt installieren

Am Rand des Dorfes Keyenberg, das dem Braunkohletagebau Garzweiler weichen soll, steht ein Braunkohlebagger. - © dpa
Am Rand des Dorfes Keyenberg, das dem Braunkohletagebau Garzweiler weichen soll, steht ein Braunkohlebagger. | © dpa
NW Plus Logo Tausende Arbeitsplätze

"Innovation Valley": Wie NRW ein früheres Kohlerevier modernisieren will

Das Rheinische Revier soll nach dem Ende der Braunkohle zu einem „Innovation Valley“ gemacht werden. 15.000 Arbeitsplätze hängen an dem Jahrhundertprojekt.

Ingo Kalischek

Düsseldorf. Das Rheinische Revier zwischen Aachen und Mönchengladbach gilt als größtes aktives Braunkohlerevier in Deutschland. Knapp 2,5 Millionen Menschen leben in dieser Region – und nie zuvor stand ein solch großer Raum vor so tiefgreifenden Veränderungen. Mit dem Ausstieg aus der Kohleverstromung bis spätestens 2038 rollen große strukturelle Veränderungen auf das Gebiet zu. Die Rede ist von einer „Jahrhundert-Aufgabe". Da ist politischer Streit programmiert. In NRW stehen mit Inden (bereits abgeschlossen), Garzweiler und...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema