Lungenfunktionstest bei einem von einer Corona-Erkrankung genesenen Patienten in der Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl. - © picture alliance/dpa
Lungenfunktionstest bei einem von einer Corona-Erkrankung genesenen Patienten in der Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Langzeitfolgen des Coronavirus Long Covid: So viele Betroffene in OWL könnten in Reha-Kliniken landen

Tausende Menschen, die an Covid-19 erkranken, brauchen aufwendige Reha-Maßnahmen, um wirklich gesund zu werden - oder wenigstens arbeitsfähig. Könnten die Plätze dafür in der 3. Welle knapp werden?

Björn Vahle

Bielefeld. Eine Covid-19-Erkrankung ist in den meisten Fällen nach rund zwei Wochen ausgestanden. Doch es gibt Menschen, die wochen- und monatelang an teilweise schweren Symptomen leiden. Spezielle Kliniken kümmern sich um ihre Rehabilitation. Doch die Plätze sind begrenzt. Kann das in der immer noch anschwellenden dritten Welle von Neuinfektionen noch lange gut gehen? Wie viele Menschen erkranken in OWL an Langzeitfolgen? Das lässt sich bislang nur anhand von Rechenmodellen schätzen. Bislang hat das Robert-Koch-Institut (RKI) knapp 74.000 Infektionen in OWL registriert (Stand: 8. April)...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren