0
Ursprünglich sollten bereits am Mittwoch rund 1.000 Grund- und Förderschulen mit Tests beliefert werden. - © picture alliance / Eibner-Pressefoto
Ursprünglich sollten bereits am Mittwoch rund 1.000 Grund- und Förderschulen mit Tests beliefert werden. | © picture alliance / Eibner-Pressefoto
Testpflicht

Lieferungen der Corona-Tests an NRW-Schulen verzögern sich

Ab Montag müssen sich Schüler in NRW zweimal pro Woche auf Corona testen. Doch es gibt Zweifel, ob die Menge an Tests reicht.

Yuriko Wahl-Immel
07.04.2021 | Stand 07.04.2021, 19:36 Uhr
Dorothea Hülsmeier

Düsseldorf. Wenige Tage vor dem Ende der Osterferien verzögert sich die Auslieferung der Corona-Selbsttests an die Schulen in Nordrhein-Westfalen. Der Beginn der Lieferungen verschiebt sich auf Donnerstag und Freitag. Das geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten Erlass der Ministerien für Schule und Kommunales an die Schulleitungen hervor. Ursprünglich sollten bereits am Mittwoch die ersten rund 1.000 Grund- und Förderschulen mit Selbsttests beliefert werden. An den folgenden Tagen sollten alle weiteren Schulen an die Reihe kommen, vorrangig die Grund- und Förderschulen.

Mehr zum Thema