CDU-Chef und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. - © Foto: Michael Kappeler/dpa
CDU-Chef und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. | © Foto: Michael Kappeler/dpa

NW Plus Logo "Brücken-Lockdown" Laschets Corona-Widersprüche: Was gilt jetzt noch in NRW?

Mit widersprüchlichen Aussagen stiftet NRW-Ministerpräsident Armin Laschet Verunsicherung. Seine jüngsten Forderungen nach einem Lockdown stehen denen vor einigen Tagen entgegen.

Ingo Kalischek

Düsseldorf. Mit seinem Vorstoß eines „Brücken-Lockdowns" bestimmt Armin Laschet seit Ostermontag die Schlagzeilen. Bislang erntet er dafür vor allem viel Kritik. Laschets neue Vorschläge stehen im Widerspruch zu seinen Aussagen vor wenigen Tagen, wie eine Gegenüberstellung zeigt. Was gilt nun eigentlich noch in NRW? Ein Vergleich: Modellprojekte In der Landtagssitzung am 24. März kündigt Laschet an, "sehr schnell nach Ostern" mit Modellprojekten in NRW zu starten. „Warum nicht jemandem mit negativem Testergebnis ermöglichen, ins Kino zu gehen, zum Sportereignis?", sagt Laschet...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren