Jedes Jahr sterben laut Angaben des ADFC 30 bis 40 Radfahrende unter den Rädern von abbiegenden Lkw. - © Symbolbild: picture alliance/dpa
Jedes Jahr sterben laut Angaben des ADFC 30 bis 40 Radfahrende unter den Rädern von abbiegenden Lkw. | © Symbolbild: picture alliance/dpa
NW Plus Logo Radfahrer aufgepasst

Lkw-Unfälle beim Abbiegen: Gibt es den toten Winkel wirklich?

Mehrere Spiegel am Fahrzeug und andere Maßnahmen sollen verhindern, dass es zu tödlichen Vorfällen für Fahrradfahrer kommt. Experten zeigen, wo dennoch Probleme bestehen - und was sich ändern müsste.

Lukas Brekenkamp

Bielefeld. Immer wieder wird über tödliche Unfälle berichtet, bei denen ein Lkw beim Abbiegen einen Radfahrer erfasst hat. Häufig ist dann vom toten Winkel die Rede - der Lkw-Fahrer hätte den Radler nicht sehen können. Gibt es den toten Winkel tatsächlich - oder haben die Unfälle ganz andere Gründe? Axel Flaake ist Lkw-Fahrer aus Leidenschaft, wie er selbst betont. Flaake ist 62, wohnt in Bad Oeynhausen. Etwa zwei Drittel seines Lebens sitzt er hinter dem Lkw-Steuer. "42 Jahre, um genau zu sein", sagt er. Flaake hat sich vorgenommen, die Menschen zu sensibilisieren...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema