Die Sennebahn, hier am Halt Kasseler Tor, könnte deutlich schneller zwischen Bielefeld und Paderborn unterwegs sein. Doch dazu bräuchte es ein zweites Gleis.  - © Holger Kosbab
Die Sennebahn, hier am Halt Kasseler Tor, könnte deutlich schneller zwischen Bielefeld und Paderborn unterwegs sein. Doch dazu bräuchte es ein zweites Gleis.  | © Holger Kosbab

NW Plus Logo So wäre es möglich Experten fordern: In 30 Minuten per Zug von Bielefeld nach Paderborn

Der Fahrgastverband Pro Bahn sieht Mängel im Entwurf des Regionalplans.

Matthias Bungeroth

Bielefeld. Die Kritik am Entwurf des Regionalplans, der zentrale Ziele für die Entwicklung Ostwestfalen-Lippes bis zum Jahr 2040 festlegen soll, wird immer lauter. Nachdem jüngst Experten mehr Entschlossenheit beim Umwelt- und Klimaschutz gefordert hatten, meldet sich nun der Fahrgastverband Pro Bahn zu Wort. Dieser bemängelt fehlende Festlegungen zum Ausbau des Schienennetzes, der Bahnhöfe und der weiteren Elektrifizierung des Bahnsystems in OWL.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema