0
Kardinal Rainer Maria Woelki geht nach einer Pressekonferenz zur Vorstellung des Gutachtens. - © Reuters
Kardinal Rainer Maria Woelki geht nach einer Pressekonferenz zur Vorstellung des Gutachtens. | © Reuters

Missbrauchsvorwürfe Woelki entbindet zwei Amtsträger nach Gutachten von ihren Aufgaben

Kardinal Rainer Maria Woelki reagiert auf ein Gutachten zum Umgang des Erzbistums Köln mit Vorwürfen des sexuellen Missbrauch. Darin wird auch der verstorbene Erzbischof Meisner schwer belastet.

18.03.2021 | Stand 18.03.2021, 16:52 Uhr

Köln (epd). Das Rechtsgutachten zum Umgang von Fällen sexuellen Missbrauchs im Erzbistum Köln hat Kardinal Rainer Maria Woelki entlastet, hingegen schwere Pflichtverletzungen bei weiteren Mitgliedern der Bistumsführung festgestellt. Als Konsequenz entband Woelki am Donnerstag Weihbischof Dominikus Schwaderlapp und Offizial Günter Assenmacher vorläufig von ihren Ämtern. Auch dem früheren Kölner Generalvikar und heutigen Hamburger Erzbischof, Stefan Heße, warfen die Gutachter schwere Versäumnisse im Umgang mit Verdachtsfällen sexuellen Missbrauchs vor.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG