Der Vorstand der Bertelsmann Stiftung mit (v.l.) Ralph Heck, Liz Mohn, Brigitte Mohn und Jörg Dräger. - © Besim Mazhiqi
Der Vorstand der Bertelsmann Stiftung mit (v.l.) Ralph Heck, Liz Mohn, Brigitte Mohn und Jörg Dräger. | © Besim Mazhiqi
NW Plus Logo Corona und kein Ende

Bertelsmann-Stiftung: "Müssen lernen, mit dem Virus zu leben"

Die Denkfabrik aus Gütersloh fordert eine neue Perspektive in der Pandemie. Lockdowns allein lösten das Problem nicht. Sorgen bereitet vor allem eine Gruppe im Land.

Martin Fröhlich

Gütersloh. Die Bertelsmann-Stiftung ist einer der wichtigsten deutschen Think Tanks, eine Denkfabrik mit großem Einfluss. Denkfabriken gehen den wichtigsten Fragen der Gesellschaft nach. Die wichtigste in Deutschland lautet derzeit: Wann ist die Corona-Pandemie vorüber. Oder doch nicht? Britische Forscher warnen in dieser Woche davor, dass die Pandemie nicht durch eine Massenimpfung enden wird. Das Coronavirus mutiere ständig und werde wohl wie das Grippevirus jährlich neue Impfungen erfordern. Der Impfstoff werde den Mutanten immer hinterherlaufen – wie bei der Grippe...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG