In NRW zählen die Behörden zwischen 2017 und 2020 insgesamt fast 190 rechte Verdachtsfälle bei der Polizei.  - © Symbolbild: Pixabay
In NRW zählen die Behörden zwischen 2017 und 2020 insgesamt fast 190 rechte Verdachtsfälle bei der Polizei.  | © Symbolbild: Pixabay
NW Plus Logo NRW-Lagebild zu Extremismus

Zwölf rechte Verdachtsfälle bei der Polizei in OWL

Rechtsextreme Tendenzen bei der Polizei in NRW beschäftigen noch immer die Behörden. Ein aktuelles Lagebild zur Situation gibt Einblicke. Doch was steht drin?

Lukas Brekenkamp
Ingo Kalischek

Bielefeld. Mutmaßliche Fälle rechtsextremer Polizisten reichen auch in die Region. Die Polizeibehörden in OWL verzeichnen insgesamt zwölf rechtsextreme Verdachtsfälle. Das geht aus einem Lagebild hervor, das jetzt im Innenausschuss des NRW-Landtags vorgestellt wurde. Zwischen 2017 und 2020 zählten die Behörden im Bundesland 186 rechtsextremistische Verdachtsfälle bei Polizeibeamten. Es war ein großer Schock, als NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) im vergangenen Jahr von den Erkenntnissen berichtet hatte: In Essen und Mühlheim an der Ruhr wurden Chatgruppen von Polizisten aufgedeckt...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG