NW Plus Logo Gleichstellung in der Wissenschaft

Kaum Frauen an der Spitze von Hochschulen: OWL zeigt, dass es auch anders geht

Die FH Bielefeld und die Uni Paderborn haben Präsidentinnen.

Matthias Bungeroth

Bielefeld/Paderborn. Die Debatte um die Gleichstellung von Frauen in Führungspositionen nimmt weiter Fahrt auf. Nachdem im Januar bekannt wurde, dass nur etwa zwölf Prozent aller Vorstände von Dax-Unternehmen weiblich sind, legt nun das Centrum vor Hochschulentwicklung (HCE) in Gütersloh vergleichbare Zahlen für den Wissenschaftsbereich vor. „Weniger als ein Viertel der deutschen Hochschulen werden aktuell von einer Frau geleitet. Im September 2020 lag die Frauenquote bundesweit bei 22,9 Prozent", so das CHE, das Daten von rund 300 amtierenden Hochschulchefs auswertete...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG