Klärwerk: An dieser Stelle hat das Wasser den kompletten Reinigungsprozess durchlaufen. Hier wird die Wasserqualität gemessen und kontrolliert. - © Archiv: Sigurd Gringel
Klärwerk: An dieser Stelle hat das Wasser den kompletten Reinigungsprozess durchlaufen. Hier wird die Wasserqualität gemessen und kontrolliert. | © Archiv: Sigurd Gringel

NW Plus Logo Frühwarnsystem Wie die Kloake bei der Bekämpfung der Pandemie helfen kann

Abwasserproben aus Gütersloh werden aktuell in Leipzig untersucht. Forscher wollen so Hotspots und den Anteil von Virusmutationen, die in einem Einzugsgebiet auftreten, frühzeitig erkennen.

Jemima Wittig

Gütersloh. Wo in Ostwestfalen-Lippe entwickelt sich der nächste Hotspot? Welche Mutanten verbreiten sich gerade? Fragen, die beantwortet werden müssen, wenn es um mögliche Lockerungen geht. Bei ihrer Beantwortung kann die Untersuchung von Abwasser helfen. Verschiedene Forschergruppen arbeiten seit Beginn der Pandemie an den Untersuchungsmethoden - die Proben dafür kommen unter anderem aus Gütersloh. Die Idee dahinter ist einfach: "Da infizierte Personen SARS-CoV-2 Viren über die Fäkalien abgeben...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Die News-App

Jetzt installieren