Was tun, wenn die psychische Belastung zu groß wird? - © picture alliance / Frank May
Was tun, wenn die psychische Belastung zu groß wird? | © picture alliance / Frank May
NW Plus Logo Psychotherapie in Ostwestfalen

Psychische Not in der Pandemie: Für Hilfe ist kein Platz

Psychische Probleme nehmen in der Corona-Krise offenbar zu. Das wirft ein Licht auf ein Problem, das schon vor der Pandemie bestand. Warum auch in OWL Menschen in Not auf der Strecke bleiben könnten.

Angela Wiese

Herford/Paderborn. Wo die Corona-Pandemie für alle Menschen eine Herausforderung ist, gerät sie für einige zur Katastrophe. Zum Beispiel für Menschen, die jetzt psychisch so sehr leiden, dass sie dringend eine Psychotherapie benötigen. Durchschnittlich 60 Prozent mehr Anfragen bei Kinder- und Jugendlichentherapeuten gibt es bundesweit laut einer Umfrage der Deutschen Psychotherapeuten-Vereinigung (DPtV). Auch im Erwachsenen-Bereich gebe es demnach mehr Anfragen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG