0
Insgesamt seien mehr als 1.000 Kinder, Jugendliche und Heranwachsende sowie 1.734 Erwachsene als Tatverdächtige erfasst worden. - © Symbolbild: pixabay
Insgesamt seien mehr als 1.000 Kinder, Jugendliche und Heranwachsende sowie 1.734 Erwachsene als Tatverdächtige erfasst worden. | © Symbolbild: pixabay

Kindesmissbrauch Mehr sexuelle Straftaten gegen Kinder in NRW registriert

"Der Anstieg ist ein trauriges Arbeitszeugnis unserer Anstrengungen", erklärte Innenminister Herbert Reul (CDU).

24.02.2021 | Stand 24.02.2021, 08:40 Uhr

Düsseldorf (dpa) - Die registrierten Fälle sexueller Straftaten gegen Kinder sind im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen auf einen neuen Höchststand gestiegen. Für das Jahr 2020 seien landesweit 4.304 Fälle verzeichnet worden, berichtet die Rheinische Post unter Berufung auf das NRW-Innenministerium. Dabei seien insgesamt mehr als 1.000 Kinder, Jugendliche und Heranwachsende sowie 1.734 Erwachsene als Tatverdächtige erfasst worden. 2019 waren noch 3.590 Missbrauchs-Fälle registriert worden.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG