0
Hotels leiden unter der Corona-Pandemie. - © Pixabay
Hotels leiden unter der Corona-Pandemie. | © Pixabay

Teil-Schließungen Trotz Lockdown: Warum OWL hunderttausende Übernachtungen von Gästen zählt

Touristische Reisen sind derzeit verboten, Hotels und Pensionen leiden. In einem Bereich hält sich der Einbruch der Gästezahlen jedoch in Grenzen.

Niklas Tüns
17.02.2021 | Stand 17.02.2021, 10:06 Uhr

Bielefeld. Hotels, Pensionen, Jugendherbergen: Sie alle sind derzeit für touristische Reisende geschlossen. Seit Anfang November dauert der zweite Lockdown an. Für das Beherbungswesen war 2020 ein katastrophales Jahr, wie nun auch Zahlen des Statistischen Landesamtes verdeutlichen. Dabei scheint Ostwestfalen-Lippe auf den ersten Blick weniger stark betroffen zu sein. Die Tourismusbranche hofft nun auf das Frühjahr und den Sommer.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG