Volles Haus: Viele Kitas in NRW laufen fast im Normalbetrieb. Andere Bundesländer sind deshalb auf Notbetreuung umgestiegen.  - © picture alliance
Volles Haus: Viele Kitas in NRW laufen fast im Normalbetrieb. Andere Bundesländer sind deshalb auf Notbetreuung umgestiegen.  | © picture alliance
NW Plus Logo Eingeschränkter Pandemiebetrieb

Trotz Virusmutationen in Köln: NRW-Kitas bleiben offen

40 Prozent der Kinder sind in NRW in den Einrichtungen - im Schnitt. Das Problem: Unter die Zählung des Landes fallen auch viele Kitas, die fast im Normalbetrieb laufen. Experten kritisieren die Zählung.

Anneke Quasdorf

Bielefeld. Erzieher sind die Berufsgruppe, die am häufigsten von Corona-Erkrankungen betroffen ist. Trotzdem bleiben Kitas in NRW geöffnet – weil es in den Augen des Familienministeriums vertretbar ist, wenn knapp 40 Prozent der Kinder da sind. Das ist der Durchschnittswert für NRW. Das Problem: Viele Einrichtungen liegen weit über dem Durchschnitt, laufen fast im Normalbetrieb. Für ihre Mitarbeiter ist das nicht vertretbar. Anonymität ist die Voraussetzung, damit derzeit überhaupt jemand aus diesem Sektor offen spricht. Das gilt auch für Martina S...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG