Auch wenn viele die länger werdenden Haare stören, rät der Profi vom selber Schneiden ab. - © Symbolbild: Pixabay
Auch wenn viele die länger werdenden Haare stören, rät der Profi vom selber Schneiden ab. | © Symbolbild: Pixabay
NW Plus Logo Friseure im Lockdown

Warum die Haare jetzt einfach wachsen sollten

Friseurweltmeister Daniele Dragotta berichtet, was während des Lockdowns in seinem Salon im Kreis Gütersloh passiert und gibt Tipps für die Übergangsfrisuren.

Jemima Wittig

Isselhorst. Die Anfragen nach einem Haarschnitt kommen auf allen Kanälen, sag Friseurweltmeister Daniele Dragotta. Der 39-Jährige hat einen Friseursalon in Isselhorst im Kreis Gütersloh. Damit geht es ihm wie vielen seiner Kollegen deutschlandweit. Obwohl Friseursalons wegen der Corona-Pandemie seit Mitte Dezember geschlossen haben, pochen viele Kunden auf einen guten Haarschnitt vom Profi. Die Friseure geraten durch diese Anfragen unter Druck, warnt die Friseur-Innung Dortmund und Lünen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG