So sieht ein Schnelltest aus. Wird Sars-CoV-2 nachgewiesen, erscheinen zwei Striche. - © David Knapp
So sieht ein Schnelltest aus. Wird Sars-CoV-2 nachgewiesen, erscheinen zwei Striche. | © David Knapp
NW Plus Logo Neue Strategie

Corona-Schnelltests sollen bald für Hausgebrauch zugelassen werden

Bundesgesundheitsminister Spahn will die gesetzlichen Regeln kurzfristig ändern. Was steckt hinter der Kehrtwende?

Martin Fröhlich

Berlin/Bielefeld. Was bislang stets abgelehnt wurde, soll nun helfen, die Pandemie in den Griff zu bekommen. Antigen-Schnelltests auf das SARS-Cov-2-Virus sollen für jedermann erhältlich sein. Damit dürften auch Laien ohne medizinische Vorkenntnisse die Tests zu Hause an sich oder Familienangehörigen durchführen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat von seinem Ministerium einen Entwurf zu Änderungen der Abgabeverordnung für Medizinprodukte vorlegen lassen. Das Papier liegt nw.de vor...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema