Kitas in NRW bleiben auch im verlängerten Lockdown beim eingeschränkten Pandemiebetrieb. - © Symbolbild: pixabay
Kitas in NRW bleiben auch im verlängerten Lockdown beim eingeschränkten Pandemiebetrieb. | © Symbolbild: pixabay
NW Plus Logo Corona-Pandemie

Notbetreuung: Gewerkschaft will Erzieher in Kitas besser schützen

"Das Kita-Personal fühlt sich von der Landesregierung im Stich gelassen und seiner Mitsprache beraubt", kritisiert Verdi-Landesbezirksleiterin Gabriele Schmidt.

Anneke Quasdorf
Katharina Thiel

Düsseldorf. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) fordert die Landesregierung dazu auf, den Kita-Betrieb in NRW auf eine Notbetreuung zu reduzieren und den bundesweiten Beschluss zu Kita-Schließungen "nicht weiter zu ignorieren". Das geht aus einer Pressemitteilung der Gewerkschaft hervor. In einem Schreiben richtet sich Verdi direkt an den Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU). "Die Situation ist in vielen Kitas dramatisch. Die Entscheidung der Landesregierung, einen Sonderweg zu gehen, löst deshalb nicht nur Unverständnis, sondern Sorge aus...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema