In NRW soll im Februar auch in den Impfzentren gegen das Coronavirus geimpft werden. - © picture alliance / Eibner-Pressefoto
In NRW soll im Februar auch in den Impfzentren gegen das Coronavirus geimpft werden. | © picture alliance / Eibner-Pressefoto
NW Plus Logo Einsatz im Corona-Impfzentrum

150 Euro Stundenlohn: Ärzte erklären, warum ihr Honorar gerecht ist

Kurz bevor die ersten Bürger in den Impfzentren gegen das Coronavirus geimpft werden, ist ein Streit darüber entbrannt, ob das Honorar für Ärzte im Freiwilligendienst zu hoch ist.

Alexander Graßhoff
Carolin Nieder-Entgelmeier

Düsseldorf/Bielefeld. Die Impfkampagne gegen das Coronavirus in Deutschland läuft. Nach den ersten Impfungen in Pflegeheimen und Krankenhäusern, beginnen im Februar auch die Massenimpfungen der Bevölkerung in den Impfzentren. Für einen reibungslosen Ablauf wird viel Personal benötigt, insbesondere Ärzte. In NRW erhalten Mediziner für ihren Einsatz einen Stundenlohn von 150 Euro. Bei einer achtstündigen Schicht lassen sich so 1.200 Euro verdienen. Kritiker halten die Honorierung für zu hoch, bewerten den Stundenlohn gar als unanständig...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG