Die Stickstoffdioxid-Belastung hat 2020 den Grenzwert in NRW im Durchschnitt nicht überschritten. - © Pixabay (Symbolbild)
Die Stickstoffdioxid-Belastung hat 2020 den Grenzwert in NRW im Durchschnitt nicht überschritten. | © Pixabay (Symbolbild)
NW Plus Logo Umweltschutz

Warum die Luftqualität in NRW immer besser wird

Die Stickstoffdioxid-Belastung lag 2020 erstmalig an allen Messstationen unter dem Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter. Fraglich ist, ob das 2021 genauso sein wird.

Mareike Köstermeyer

Bielefeld. Zum ersten Mal wurde 2020 in Nordrhein-Westfalen an keiner der 55 kontinuierlich erfassenden Messstellen der Grenzwert zur Stickstoffdioxid-Belastung überschritten. In den vergangenen zwölf Monaten lag die vom Landesumweltamt (LANUV) gemessene Belastung aller Messcontainer im Mittel stets unter 40 Mikrogramm pro Kubikmeter, dem zum Schutz der menschlichen Gesundheit gültigen Grenzwert. Auch die erfassten Werte der Messstationen in OWL - sechs in Bielefeld, drei in Paderborn und eine in Halle - lagen im Durchschnitt unter der 40-Mikrogramm-Grenze...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG