0
Aktuell wird in NRW auf Unterricht aus der Ferne gesetzt - Klassenzimmer bleiben leer.  - © Pixabay (Symbolbild)
Aktuell wird in NRW auf Unterricht aus der Ferne gesetzt - Klassenzimmer bleiben leer.  | © Pixabay (Symbolbild)

Eilverfahren Viertklässlerin klagt gegen Distanzunterricht in NRW

Das junge Mädchen aus Köln will gegen eine entsprechende Passage aus der Coronabetreuungsverordnung außer Vollzug setzen lassen. Doch was ist ihre Begründung?

12.01.2021 | Stand 12.01.2021, 17:49 Uhr

Münster (dpa/lnw). Am Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen ist am Dienstag eine erste Klage gegen den seit Montag geltenden Distanzunterricht an den Schulen eingegangen. Eine Grundschülerin der 4. Klasse aus Köln will nach Angaben einer Gerichtssprecherin per Eilverfahren erreichen, dass die entsprechende Passage in der Coronabetreuungsverordnung außer Vollzug gesetzt wird. Begründung: Vereinsamung, fehlender Kontakt zu den Mitschülern und die Qualität des Unterrichts.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group