0
Ein Schüler einer achten Klasse bedient an einem Notebook die Lernplattform Moodle. - © picture alliance/dpa
Ein Schüler einer achten Klasse bedient an einem Notebook die Lernplattform Moodle. | © picture alliance/dpa

Schulstart im Lockdown Fernunterricht startet bei vielen mit technischen Problemen

Die Schule wird wieder ins Netz verlegt. Für die Lernplattformen ist das eine gewaltige Herausforderung. Eltern klagen über Hindernisse.

Claus Haffert
11.01.2021 | Stand 13.01.2021, 20:04 Uhr
Sabine Steinbeiß

Holger Kosab

Düsseldorf/Paderborn. Der Schulstart nach den verlängerten Weihnachtsferien hat für viele Schüler in NRW vor dem Computer begonnen. Mancherorts verlief der erste Unterrichtstag offenbar holprig, denn zahlreiche Schüler und Eltern beschwerten sich am Montag in den sozialen Medien über instabile oder überlastete Lernplattformen. Für Johanna Börgermann, Landesvorstandsmitglied der Landeschüler*innen Vertretung NRW, zeigt sich, dass die Schulen auf den Digitalunterricht nicht vorbereitet sind. "Das Ministerium hat es verpasst, schneller zu handeln. Hier zeigt sich ein langfristiges Versäumnis."

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG