0
Blick auf das Bordell "Pascha". - © picture alliance/dpa
Blick auf das Bordell "Pascha". | © picture alliance/dpa

Prostitution Insolvenzverfahren für Großbordell "Pascha" in Köln eröffnet

04.01.2021 | Stand 04.01.2021, 21:31 Uhr

Köln (dpa). Für das von der Corona-Krise hart getroffene Großbordell „Pascha" in Köln ist offiziell ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. Es beziehe sich auf die Betreibergesellschaft des Hauses, erklärte ein Sprecher des Amtsgerichts Köln am Montag. Den Angaben zufolge wurde es bereits am 28. Dezember eröffnet - wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung. Das „Pascha" gehört zu den größten Bordellen in Europa.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG