0
Christian von Daniels, Inhaber von van Laack beim Besuch des Landeslager für Schutzausrüstung. - © picture alliance / Flashpic
Christian von Daniels, Inhaber von van Laack beim Besuch des Landeslager für Schutzausrüstung. | © picture alliance / Flashpic

Wie die Modefirma reagiert Weil sie „schnell reißen“: Klinik sortiert Kittel von van Laack aus

Im Frühjahr bestellte das Land Schutzkittel bei van Laack. In mehreren Uni-Kliniken liegen die Teile aber nun ungenutzt im Lager. In Münster wohl noch lange: Denn die Kittel reißen zu schnell, sagt die Klinik.

15.12.2020 | Stand 15.12.2020, 17:52 Uhr

Essen/Mönchengladbach (dpa) - Die Uni-Klinik Essen hat rund 40.000 Schutzkittel der Modefirma van Laack, deren Bestellung von der Opposition im Landtag kritisiert wird, ausgemustert. Die Kittel würden „beim Anziehen schnell reißen", teilte die Klinik auf Anfrage mit.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG