0
Blumen und Kerzen stehen an der Gedenkstätte für die Opfer des islamistischen Anschlags auf den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz. - © picture alliance/dpa
Blumen und Kerzen stehen an der Gedenkstätte für die Opfer des islamistischen Anschlags auf den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz. | © picture alliance/dpa

Anschlag auf dem Breitscheidplatz Hinweis auf Clan-Kontakt von Amri versenkt - Behördenleiter schweigt

Im Untersuchungsausschuss, der Behördenfehler rund um den Anschlag in Berlin im Jahr 2016 aufklären soll, sorgt der Leiter des Verfassungsschutzes von Mecklenburg-Vorpommern für Fassungslosigkeit.

Anne-Beatrice Clasmann
26.11.2020 | Stand 26.11.2020, 22:44 Uhr

Berlin. Der Leiter des Verfassungsschutzes von Mecklenburg-Vorpommern, Reinhard Müller, hat den Vorwurf zurückgewiesen, seine Behörde habe wichtige Hinweise eines Informanten auf mögliche Hintermänner des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri aus dem Berliner Clan-Milieu zu Unrecht versenkt.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group