In Messehallen wie auf diesem Bild oder anderen improvisierten Zentren sollen die Impfungen gegen das Corona-Virus starten. - © picture alliance/dpa
In Messehallen wie auf diesem Bild oder anderen improvisierten Zentren sollen die Impfungen gegen das Corona-Virus starten. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Kampf gegen die Pandemie Die große Impffrage: Woher sollen all die Ärzte kommen?

In Windeseile werden Zentren aus dem Boden gestampft und Impfstoff gegen das Corona-Virus produziert. Doch einer der wichigsten Punkte ist längst noch nicht geklärt.

Martin Fröhlich

Bielefeld. Die Politik plant, in Kürze mit den Corona-Impfungen in NRW zu beginnen. Impfzentren werden definiert, Impfstoff wird besorgt, die Kostenfrage geklärt, ein Freiwilligenregister füllt sich. Doch: Woher Kommen all die Ärzte für die Impfungen? Haus- und Kinderärzte sind üblicherweise Impfärzte. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat angekündigt, dass man sich in der Massenimpfung engagieren wolle. Doch es gibt einen Haken: Haus- und Kinderärzte betreiben Praxen und können diese nicht für Wochen schließen...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group