0
Das Universitätsklinikum Essen. - © picture alliance / imageBROKER
Das Universitätsklinikum Essen. | © picture alliance / imageBROKER

Mordkommission ermittelt Essener Oberarzt soll Patienten todbringende Medikamente gegeben haben

Der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz fordert eine Aufarbeitung aller Sterbefälle im Umfeld des Mediziners.

21.11.2020 | Stand 21.11.2020, 10:17 Uhr

Essen (dpa). Ein Oberarzt der Essener Uniklinik soll zwei todkranken Männern in deren letzter Lebensphase Medikamente verabreicht haben, die zu deren sofortigem Tod führten. Die Polizei wirft dem 44-Jährigen Totschlag vor. Er kam in Haft. Eine Mordkommission ermittelt.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group