„Homeschooling“ hat noch immer eine große Bedeutung, weil regelmäßig ganze Klassen in Quarantäne müssen. - © www.gerald-dunkel.de
„Homeschooling“ hat noch immer eine große Bedeutung, weil regelmäßig ganze Klassen in Quarantäne müssen. | © www.gerald-dunkel.de

NW Plus Logo Diskussion um Schulnoten Kinderarzt warnt: "Zeugnisse darf man derzeit nicht ernst nehmen"

Reicht digitaler Unterricht als Ersatz für Schule tatsächlich aus? Wir haben uns das genau erklären lassen und auf die Folgen geschaut.

Martin Fröhlich

Bielefeld. Wochenlang waren im Frühjahr die Schulen wegen der Pandemie geschlossen. Über Homeschooling wurde versucht, die Schüler auf dem Laufenden zu halten. Auch wenn der Präsenzunterricht zurückgekehrt ist - längst nicht alles läuft wie vor Corona. Und ganz aktuell kommt eine Debatte um Wechselunterricht auf, bei dem eine Hälfte der Klasse per Video dem Unterricht folgt und die andere im Klassenraum sitzt. Die Realität derzeit an den Schulen sieht so aus: Immer wieder müssen ganze Klassen und Lehrer in Quarantäne. Manchmal sind nur einzelne Kinder gezwungen, dem Unterricht fern zu bleiben...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group