Enge Bezugsperson: Erzieher verbringen viel Zeit mit Kindern, werden auf das Thema Missbrauch in ihrer Ausbildung aber nicht vorbereitet. - © picture alliance/Uwe Anspach/dpa
Enge Bezugsperson: Erzieher verbringen viel Zeit mit Kindern, werden auf das Thema Missbrauch in ihrer Ausbildung aber nicht vorbereitet. | © picture alliance/Uwe Anspach/dpa
NW Plus Logo Kinderschutz

Missbrauch: Erzieher und Lehrer in Ausbildung schlecht vorbereitet

Jene, die einen großen Teil des Tages mit Kindern verbringen, lernen an Fachschule oder Uni oft nichts über das Thema. Dabei könnte so ein engmaschiges, soziales Kontrollnetz gespannt werden.

Anneke Quasdorf

Bis zu acht Stunden sind Kinder jeden Tag in Kita, Schule, Offenem Ganztag. Nach wie vor und mehr denn je ist Missbrauch und häusliche Gewalt ein Thema - doch jene, die nach den Eltern am meisten Zeit mit Kindern verbringen, Erzieher und Lehrer, werden in Ausbildung und Studium nicht auf das Thema vorbereitet. "Da muss ganz dringend viel mehr passieren", sagt Nadine Schicha, Leiterin der neuen Landesfachstelle Prävention sexualisierte Gewalt NRW. "Das ist bislang weder in der Erzieher- noch in der Lehrerausbildung ein fest verankerter und vor allem verpflichtender Baustein...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema