NW News

Jetzt installieren

"Komplexe Prüfung": Fleischfabrikant Tönnies. - © Archivbild: Mike-Dennis Müller
"Komplexe Prüfung": Fleischfabrikant Tönnies. | © Archivbild: Mike-Dennis Müller
NW Plus Logo Kosten für den "Lockdown"

Wer zahlt die Corona-Zeche? Tönnies' Haftung offener denn je

Drei Monate nach den Masseninfektionen auf dem Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück hat die schwarz-gelbe Landesregierung weder Kosten geltend gemacht noch konkrete Schadenersatzansprüche gestellt.

Florian Pfitzner

Bielefeld/Düsseldorf. Als der Corona-Ausbruch bei der Firma Tönnies schlagartig das öffentliche Leben in den Kreisen Gütersloh und Warendorf lahmgelegt hatte, sah die nordrhein-westfälische Landesregierung die Verantwortung vor allem beim Fleischfürsten aus Rheda-Wiedenbrück. Bislang ist allerdings nur wenig geschehen. Auf die Frage, in welcher Höhe das Land und die Kreise dem Konzern von Clemens Tönnies Rechnungen für den sogenannten Lockdown gestellt haben, reagierte das zuständige NRW-Gesundheitsministerium schmallippig...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema