Tönnies steht nach dem Corona-Ausbruch und den Folgen in der Kritik. - © Lukas Brekenkamp
Tönnies steht nach dem Corona-Ausbruch und den Folgen in der Kritik. | © Lukas Brekenkamp
NW Plus Logo Masseninfektion im Stammwerk

Chancen von Tönnies auf Lohnerstattung wegen Corona sinken

Es gibt gute Anhaltspunkt dafür, dass keine Zahlungspflicht besteht, sagt die Landesregierung. Offenbar entstanden Kurzarbeit-Vereinbarungen unter Druck, und Selbstkündigungen wurden erzwungen.

Lothar Schmalen

Düsseldorf/Rheda-Wiedenbrück. Das Land NRW geht davon aus, dass es "gute Anhaltspunkte" dafür gebe, dass es die Lohnkosten, die der Firma Tönnies in der vierwöchigen Zwangspause nach dem Corona-Massenausbruch entstanden sind, nicht erstatten muss. Das geht aus einem Bericht des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales hervor, der dieser Redaktion vorliegt. Die ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema