Die AfD kassiert im Landtag NRW mit Abstand die meisten Rügen

Seit die rechte Partei ins NRW-Parlament gezogen ist, ist die Zahl der Rügen und Ordnungsrufe deutlich angestiegen. Landtagsabgeordnete aus OWL äußern scharfe Kritik.

von Lukas Brekenkamp

Düsseldorf/Bielefeld. Das ist deutlich: Die mit Abstand meisten Rügen, die in der laufenden Wahlperiode vom Präsidium des NRW-Landtags ausgesprochen wurden, gehen auf das Konto der AfD – immerhin 35 der insgesamt 67 in der Zeit zwischen 2017 und Ende Juni 2020. Und das, obwohl die AfD die kleinste Fraktion im Parlament ist. „In der gesamten fünfjährigen Wahlperiode davor, ohne die AfD, kam es nur zu zwölf Rügen, und in der vorletzten waren es nur neun", sagte Landtagspräsident André Kuper.