Anträge können die Unternehmen nicht selbst stellen, sondern müssen über das Büro eines Steuerberaters, Wirtschaftsprüfers oder vereidigten Buchprüfer - © Symbolbild: Pixabay
Anträge können die Unternehmen nicht selbst stellen, sondern müssen über das Büro eines Steuerberaters, Wirtschaftsprüfers oder vereidigten Buchprüfer | © Symbolbild: Pixabay
NW Plus Logo Finanzielle Unterstützung

Nach der Soforthilfe kommt die Überbrückungshilfe

Die NRW-Landesregierung legt noch einmal nach: Kleinere Unternehmen können erneut Geld bekommen - diesmal allerdings über den Umweg beim Steurberater.

Lothar Schmalen

Düsseldorf. Noch einmal können kleinere und mittlere Unternehmen, die in der Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten sind, Geld von Bund und Land bekommen. Diesmal geht es um Zuschüsse zu den Betriebskosten in den Monaten Juni, Juli und August. Antragsberechtigt sind alle kleineren und mittleren Unternehmen, deren Umsätze in den Monaten April und Mai um mindestens 60 Prozent unter denen des Vorjahres lagen. Diese "Überbrückungshilfe" folgt nun der "Soforthilfe", die Bund und Land für die Monate März bis Mai ausgezahlt hatte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG