Anträge auf Kurzarbeitergeld können traditionell oder digital gestellt werden. - © dpa
Anträge auf Kurzarbeitergeld können traditionell oder digital gestellt werden. | © dpa

NW Plus Logo Rekordniveau Bis zu 300.000 Beschäftigte in OWL von Kurzarbeit betroffen

Die Quote liegt deutlich über den Werten des Krisenjahrs 2009.

Matthias Bungeroth

Bielefeld/Detmold. Die Unternehmen in Ostwestfalen-Lippe beantragen wegen der Folgen der Corona-Krise in einem nie da gewesenen Umfang Kurzarbeit. Wie die Agentur für Arbeit auf Anfrage mitteilte, wurden in den Monaten März und April insgesamt 19.182 Anzeigen über Kurzarbeit gestellt. Darin wurden bis zu 299.223 betroffene Personen genannt. Die tatsächlich geleistete Kurzarbeit wird erst nachträglich dokumentiert und abgerechnet. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2009, dem Jahr der Finanzkrise, gab es in OWL 4.177 Anzeigen über ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group