Auf den Intensivstationen in der norditalienischen Region Lombardei herrscht Chaos. - © picture alliance
Auf den Intensivstationen in der norditalienischen Region Lombardei herrscht Chaos. | © picture alliance

NW Plus Logo Coronavirus Gesundheitsökonom: „Italienische Verhältnisse wird es in Deutschland nicht geben“

Der Bielefelder Gesundheitsökonom Wolfgang Greiner erklärt die Unterschiede zwischen dem italienischen und dem deutschen Gesundheitssystem - und warum Ausgangsverbote keine Dauerlösung sind.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Bielefeld. Mit der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus setzt Deutschland auf die Strategie der sozialen Distanzierung. Bayern hat als erstes Bundesland sogar eine Ausgangssperre verhängt. Eine Dauerlösung kann die Isolierung der gesamten Bevölkerung aber nicht sein, sagt der Bielefelder Gesundheitsökonom Wolfgang Greiner. „Als Option für die Zukunft ist die Isolation der Risikogruppen, also der Alten und Kranken, denkbar." Möglich ist das nach Angaben von Greiner allerdings erst dann, wenn die Zahl der Infizierten in Deutschland nicht mehr so sprunghaft ansteigt wie derzeit...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group